Warmer Ziegenkäse mit Kürbispüree und gegrillter Birne

Warmer Ziegenkäse mit Kürbispüree und gegrillter Birne

Rezept von Mario Kalweit für 4 Personen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

 
400g Kamo Kamo-Kürbisfleisch, gewürfelt
6 Schalotten, fein gewürfelt
50ml Rapsöl
50ml Birnensaft
1 TL Currypulver
½ TL Meersalz

Kürbispüree
Alle Zutaten in einer Auflaufform gut miteinander vermischen, die Form mit Alufolie abdecken und bei 160 Grad für 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Den gegarten Kürbis mit allen Zutaten in einen Mixer geben und sehr fein mixen. Eventuell mit etwas Meersalz nachschmecken.

Tipp: Wenn man mehr Kürbisfleisch hat als man für das Rezept braucht, kann man alles verarbeiten und sich die restliche Portion einfrieren.

 
4 kleine Ziegenkäse, z.B. Picandou
1 Zucchini, nicht zu dünn
20ml Imker-Honig
10ml Kürbiskernöl
1EL Kürbiskerne, fein gehackt
Meersalz

Warmer Ziegenkäse
Die Ziegenkäse mit Honig bestreichen. Von der Zucchini 8 lange dünne Scheiben schneiden. Die Zucchinischeiben mit dem Kürbiskernöl bestreichen, den Ziegenkäse in die Zucchinischeiben einschlagen, mit gehackten Kürbiskernen und Meersalz bestreuen, auf ein Blech legen und bei 160 Grad 4-5 Minuten im Ofen erwärmen.

Tipp: Den Honig kann man auch durch Birnensenf ersetzen und dem Gericht so noch eine fruchtige Schärfe geben.

 
150g Kamo Kamo-Kürbis, gewürfelt
20g Butter
4 Rosmarinzweige
2 Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
Meersalz

Kürbiswürfel
In einer Pfanne die Butter mit Rosmarin, Lorbeer und Wacholder aufschäumen, die Kürbiswürfel dazugeben und unter Schwenken garen bis sie weich sind. Mit Meersalz abschmecken.

 
2 Birnen (sollten noch etwas fest sein)
2 EL flüssige Butter
Salz, Pfeffer

Gegrillte Birne
Die Birnen in 4 oder 8 Scheiben schneiden. Die Birnenscheiben mit der flüssigen Butter bepinseln und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer vorgeheizten Grillpfanne von beiden Seiten grillen bis sie weich sind.

Tipp: In die Butter kann man beim Auflösen einen Sternanis geben und sie so aromatisieren.

Info
Der Kürbis der Maori von Neuseeland gilt in seiner Heimat als der Beste. Der kleine Kamo Kamo oder auch Kumi Kumi genannte Kürbis hat gereift ein volles nussiges Aroma und ist zum Kochen, Backen und Braten geeignet. Die Schale ist nicht besonders dick, aber sehr hart, weshalb man beim Aufschneiden aufpassen muss. Ein Kürbis ist ca. 1 Kilo schwer (leicht).