Pommes Currywurst

currywurst

Pommes Currywurst

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

 
300ml Ketchup, wenn möglich selbstgemacht
4 Schalotten, fein gehackt
20ml Erdnussöl
etwas Rohrzucker
etwas Currypulver
etwas 5-Spice Gewürz
etwas Chilipulver
etwas Reisessig
etwas Sojasoße
Salz

Currysoße
Das Erdnussöl in einem Topf erhitzen und darin die Schalottenwürfel glasieren.
Rohrzucker, Currypulver, 5-Spice und Chilipulver über die Schalotten streuen und leicht abbrennen bis ein schöner Gewürzgeruch entsteht. Mit Sojasoße und Reisessig ablöschen und mit Ketchup auffüllen. Kurz aufkochen und mit Salz abschmecken.

Tipp: Wegen der Schärfe nur sehr wenig Chilipulver verwenden.

 
4 Würste nach eigener Wahl (Ich nehme eine grobe Wurst vom Mangalitza-Schwein)
etwas Erdnussöl zum Braten

Wurst
Erdnussöl in einer Teflonpfanne erhitzen und die Wurst bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 5 bis 7 Minuten braten.

 
1 kg dicke Kartoffeln z.B. Bintje
1 Fritteuse mit Pflanzenöl, gerne Erdnussöl
Salz

Pommes frites
Die Kartoffeln schälen, waschen und in gleichmäßige Stifte schneiden.
Auf einem Tuch gut trocknen.
Die Fritteuse auf 130 Grad aufheizen und die Kartoffelstifte in nicht zu großen Mengen vorblanchieren.
Kurz vor dem Servieren nochmal in der Fritteuse bei 180 Grad goldgelb, knusprig frittieren. Leicht salzen und bei großen Mengen im Ofen bei 80 Grad kurz warm halten.

„Doppelte Pommes Currywurst mit Majo“ war das der schlimmste Satz für Marios Mutter. Er aß Pommes, wann immer er konnte. Fast täglich machte er mit seinem Freund ein Feuer im Wald. Sie stellten einen Topf mit Fett in die Flammen und frittierten darin die Pommes aus den Kartoffeln des eigenen Gartens.
Die Liebe zu Pommes mit Currywurst ist noch immer nicht erloschen.

Aber: Qualität hat ihren Preis. Je teurer eine Wurst ist, umso besser sollte der Geschmack sein.
Wenn Mario sich selber eine Currywurst zubereitet, nimmt er die Mangalitza-Wurst von Maarten Jansen. Es ist für ihn das beste Schwein und das gibt die leckerste Wurst.
Für Pommes braucht man nur eine leckere Kartoffel und gutes Fett.