Kotelett vom Mangalitzaschwein in Heu gegart

Mangalitz-Kotelett Heu nah

Kotelett vom Mangalitzaschwein in Heu gegart mit Feldsalat in Tomaten-Kartoffeldressing

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

 
4 Koteletts (vom Metzger putzen lassen)
100g Heu (vom Biobauern)
Rosmarin, Thymian und Salbei
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
20g Butter
20g Erdnussöl

Mangalitza-Kotelett
Das Fleisch in einer Pfanne in Butter und Erdnussöl anbraten. Mit Heu und gehackten Kräuter belegen und 12-15 Minuten bei 160 Grad im vorgeheizten Ofen weiter garen.

 
200g Feldsalat
20 Treviso-Spitzen
100g gekochte Kartoffeln
50ml Olivenöl
50ml Hanföl
100ml Weißweinessig
100ml Brühe
4 Schalotten, gewürfelt
50g Speckscheiben
½ Bund Schnittlauch, in feine Ringe geschnitten
100g Tomatenzungen, gewürfelt
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Feldsalat in Tomaten-Kartoffeldressing
Den Speck und die Schalotten in einer Pfanne kross anbraten. Mit Brühe, Essig und Öl auffüllen, die gekochten Kartoffeln pressen, in den Fond rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Vor dem Servieren den Schnittlauch und die Tomatenwürfel unterheben und den Salat mit dem Dressing marinieren.

Stück Kotelette

Info
Für mein Rezept habe ich ein Traum-Kotelett vom Mangalitza-Schwein. Das Fleisch beziehe ich von meinem Lieferanten Maarten Jansen. Er produziert eine tolle Qualität an Schweinefleisch; die Beste, die ich im Moment kenne. Seinen fetten Speck mariniert er nach alter Tradition zu einem Lardo, der in nichts dem italienischen Original nachsteht. Beim Kotelett habe ich die Fettschicht fein eingeschnitten und in einer Pfanne kross angebraten, bevor es mit dem Heu in den Ofen kommt.