Grilltomaten mit drei verschiedenen Krusten

Grilltomaten mit drei verschiedenen Krusten

Rezept von Mario Kalweit

Zubereitungszeit: je Kruste ca. 20 Minuten

 
250g Butter
5 Toastscheiben, fein gerieben
100g Grissini, fein gemixt
100g schwarze Oliven, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
5 Schalotten, fein gewürfelt
¼ TL Zitronenthymian, fein gehackt
50g Pecorino-Käse, fein gerieben
1 Amalfi-Zitrone, nur den Abrieb
50ml Olivenöl
Meersalz

Olivenkruste
Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Schalotten zusammen mit dem Knoblauch glasieren. Oliven und Butter dazu geben und alles einmal aufkochen lassen. Anschließend mit dem geriebenen Toast und dem Grissini-Mehl binden und mit Zitronenthymian und Meersalz abschmecken. Zuletzt den Pecorino und Zitronenabrieb unter die Masse rühren.

Im Bild links auf einer Dwarf Sweet Sue Tomate.

 
150g Butter
100g Rindermark
6 Toastscheiben, fein gerieben
100g Parmaschinken, in feine Würfel geschnitten
6 Schalotten, fein gewürfelt
1 TL Majoran, fein gehackt
50g Parmesan, fein gerieben
50ml Olivenöl
Pfeffer

Schinkenkruste
In einem Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Schalotten, Knoblauch und Parmaschinken glasieren. Butter und Rindermark in den Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Masse mit dem geriebenem Toast abbinden und mit Majoran, Parmesan und Pfeffer abschmecken. Bei der Kruste verzichten wir auf die Zugabe von Salz, weil der Schinken schon genug Salzgeschmack abgibt.
Tipp: Wenn man das Rindermark nicht bekommt, kann man die Menge durch Butter ersetzen.

In der Mitte vom Bild mit Red Sugar Tomate.

 
250g Butter
6 Tostscheiben, fein gerieben
50g Kokos-Flocken
100g Haselnüsse, fein gehackt
1 TL Currypulver
Prise Kreuzkümmel
Prise Chilipulver
1 TL Rohrzucker
1 Orange, Saft und Abrieb
1 Limone, Saft und Abrieb
Meersalz
50ml Haselnussöl

Nuss-Currykruste
In einem Topf das Haselnussöl erhitzen und darin die Kokos-Flocken und die gehackten Haselnüsse leicht bräunen. Mit Curry, Kreuzkümmel, Chili und Rohrzucker bestreuen und abbrennen bis die Gewürze anfangen zu duften. Mit Orangensaft und Limonensaft ablöschen, die Butter dazugeben und aufkochen lassen. Mit dem Weißbrot binden und mit Meersalz, Orange- Limonenabrieb abschmecken.

Rechts im Bild auf einer Reine de Saint Marthe.

Grilltomaten mit Kruste
Die Krusten bis zur Verarbeitung kaltstellen, damit die Masse wieder fest wird. Zum Zubereiten einen großen Löffel von der ausgewählten Kruste abstechen mit der Hand plattdrücken und eine halbierte Tomate damit belegen. Unter dem Grill im Ofen 4 bis 5 Minuten bräunen lassen.
Eine Tomate ist eine sehr schöne Beilage zu einem Steak, zwei bis drei Tomaten zusammen mit Reis oder Risotto sind ein leckere Hauptspeise.

Tipp: Dies ist jeweils ein Grundrezept und reicht für ca. 20 Grilltomaten. Wahrscheinlich braucht man nicht so viel auf einmal, aber von den Krusten kann man sich auch sehr gut einen Vorrat anlegen. Dafür die jeweils zubereitete Krustenmasse dünn auf ein Blech streichen, in den Kühlschrank geben und fest werden lassen. Die feste flache Kruste in eine gewünschte Form (rund oder quadratisch) schneiden und in einer Tüte einfrieren. Die gefrorenen Krustenstücke müssen nicht aufgetaut werden, sondern können sofort auf die Grilltomaten gelegt werden. Unsere Krusten passen auch sehr gut zu Fisch oder Fleisch. Dabei sollten die Fisch- oder Fleischstücke aber vorher angebraten werden, bevor sie mit der Kruste belegt und gratiniert werden.