Geräucherte Regenbogenforelle mit Grünkohlsalat

Geräucherte Regenbogenforelle mit Grünkohlsalat, Haselnussdressing und Dillblütenjoghurt

Rezept von Mario Kalweit für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

4 geräucherte Forellenfilets

Tipp: Wie man Forellen selber räuchert, erklären wir hier: Das Heißräuchern von Fischen

 
5 Schalotten, fein gewürfelt
50g Apfel, fein gewürfelt
50g Kürbis, fein gewürfelt
20ml Traubenkernöl
40ml Apfelessig
40ml Apfelsaft
80ml Haselnussöl
Salz, Pfeffer, Zimt

Haselnussdressing
Die Schalotten mit dem Apfel und den Kürbiswürfeln in einem Topf in Traubenkernöl glasieren und mit Apfelsaft, Apfelessig, und Haselnussöl auffüllen. Einmal aufkochen lassen und in einem Mixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken und durch ein feines Sieb in eine Schüssel passieren. Den Grünkohl kurz vor dem Servieren mit dem Dressing marinieren.

 
200g Grünkohl,
die feinen Blätter aus der Spitze
Salz
etwas Frisée
3 Blätter Radicchio,
in feine Streifen geschnitten
25 Haselnüsse

Grünkohl
Die Grünkohlblätter vom Strunk befreien. Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, die Grünkohlblätter in das kochende Wasser geben und etwa 1-2 Minuten garen. Mit einer Kelle aus dem Topf nehmen und sofort in Eiswasser abkühlen, damit die grüne Farbe erhalten bleibt.
Zum Grünkohl werden noch gelbe Frisée-Spitzen und Radicchio dekoriert. Die Haselnüsse werden in einer Pfanne geröstet bis sie leicht gebräunt sind und mit Salz abgeschmeckt.

 
100g Joghurt mit 10% Fett
etwas Limonensaft
½ TL Dillblüten
Salz, Pfeffer
2 EL Forellen-Kaviar

Dillblüten-Joghurt
In einer Schüssel alle Zutaten miteinander vermischen und abschmecken. Den Kaviar unter den Joghurt heben oder den Joghurt mit dem Kaviar garnieren.