Garnelen mit dicken Bohnen

garnelen-dicke-bohnen

Sautierte Garnelen mit dicken Bohnen in Rahm und Röstkartoffeln

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

 
20 küchenfertige Garnelenschwänze
30ml Olivenöl
20g Butter
etwas Salz und Pfeffer
etwas gehackte Petersilie

Garnelen
In einer Pfanne Olivenöl zusammen mit Butter erhitzen und die Garnelenschwänze darin 5 Minuten braten. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie abschmecken.

 
200 g Garnelenschalen, von den 20 Garnelen
200 g Wurzelgemüse (Sellerie, Möhre, Fenchel, Lauch, Zwiebel)
30g Tomatenmark
2 EL gemörserte Gewürze (Pfeffer, Wacholder, Lorbeer, Koriander)
30ml Olivenöl
10g gehackter Thymian
5 cl Cognac
etwas Meersalz
500ml Sahne

Krustentierrahm
In einem Topf die Garnelenschalen mit dem gewürfeltem Wurzelgemüse und Gewürzen in Olivenöl anrösten, Tomatenmark dazugeben und kurz mitrösten. Mit Cognac ablöschen, Sahne auffüllen und kurz aufkochen. Soße mit Meersalz und Thymian abschmecken, 10 Minuten ziehen lassen und durch ein feines Sieb passieren.

 
800g dicke Bohnen
200g Sellerie, Möhre und Lauch, fein gewürfelt
150ml Sahne
100g Tomatenzungen, von Kirschtomaten
etwas gehackter Thymian, gehackte Petersilie und Schnittlauch
30ml Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
frisch geriebener Muskat

Grüne Bohnenkerne
Die Gemüsewürfel in einem Topf in Olivenöl anbraten, die grünen Bohnenkerne dazugeben, mit Sahne auffüllen und dicklich einkochen.
Vor dem Anrichten die Tomatenzungen dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat und den gehackten Kräutern abschmecken.
Tipp: Die dicken Bohnen aus der Tiefkühltruhe nehmen oder frische dicke Bohnen kurz abkochen, in Eiswasser kühlen und dann puhlen.

 
400g Kartoffeln, festkochend, fein gewürfelt, in Wasser eingelegt
50ml Olivenöl
20g Butter
Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Röstkartoffeln
Olivenöl zusammen mit Butter in einer Pfanne erhitzen, die abgetropften Kartoffelwürfel in die Pfanne geben und kross braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Info
Jeder, der als Kind dicke Bohnen mit Pelle essen musste, war eigentlich für den Rest des Lebens „bohnengeschädigt“.
Anfang der 90er Jahre ist die Kombination Hummer mit dicken Bohnen entstanden. Ein Traumpaar, das zum Klassiker wurde. Ich aß zum ersten Mal gepuhlte dicke Bohnen und es war ein Erlebnis. Sie sind ein toller Begleiter zu Krustentieren.
Das Bohnendöppen kostet etwas Zeit, aber es lohnt sich. Dicke Bohnen sind das einzige Gemüse, das ich gefroren kaufe, denn sie verlieren beim Garen nicht ihre Farbe. Kauft man frische Bohnen ist die Ausbeute nicht sehr ergiebig und sie werden beim Garen sehr schnell grau.