Dorade rosé mit Tomatenrisotto

Dorade rosé mit Tomatenrisotto und Basilikumsoße

Rezept von Mario Kalweit für 4 Personen

Zubereitungszeit: 60 Minuten

 
400g Risottoreis
60g Zwiebelwürfel
50g Butter
1,2 Liter Brühe
150ml Weißwein
Salz
50g frisch geriebenen Parmesan
100g Tomatenwürfel
30 getrocknete Tomaten
8 Basilikumblätter, in Streifen geschnitten

Tomaten-Risotto
In einem Topf 20g Butter auflösen, Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen, Risottoreis dazugeben und ebenfalls glasig anschwitzen. Reis und Zwiebeln sollen keine Farbe annehmen. Mit Wein ablöschen und bei mittlerer Hitze so lange weiter rühren bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Etwas warme Fleischbrühe dazugeben und ständig rühren. Erst wenn die Flüssigkeit weitgehend aufgesogen ist, weiter Brühe nachgießen. Das Risotto in 12-15 Minuten fertig kochen. Salz, restliche Butter und nach Bedarf und Geschmack den Parmesan unterheben. Vor dem Servieren die Tomatenwürfel, die Trockentomaten und die Basilikumstreifen unter das Risotto heben.

 
100g Basilikumblätter
200 ml Fischfond
100ml Olivenöl
etwas Speisestärke
Meersalz
2 EL Saft von Amalfi-Zitronen

Basilikumsoße
Den Fischfond aufkochen und leicht mit Speisestärke abbinden. Das Basilikum in einem Mixer mit dem abgekühlten Fischfond, Olivenöl, Zitronensaft und Meersalz fein mixen und durch ein feines Sieb in einen Topf passieren.

 
4 Doradenfilets
12 halbierte Cherry-Tomaten
80g Butter
20ml Olivenöl
Meersalz

Dorade rosé
Butter, Olivenöl und Meersalz in einer Pfanne erhitzen. Die Doradenfilets auf der Hautseite in die Pfanne legen und mit den Cherry-Tomaten zusammen unter ständigem Begießen 5 Minuten braten.

Tipp: Dorade rosé werden nicht so häufig angeboten, da sie nicht gezüchtet werden, sondern immer aus Wildfang sind. Sie sind ein bisschen weicher als die Dorade royal, die gezüchtet werden, und haben ein schöneres Aroma. Daher immer zugreifen, wenn sie angeboten werden!
Für unser Risotto haben wir die sehr lecker tomatig schmeckende Tomatensorte Dwarf Artic Rose verwendet.