Bewässerung

Tropfsystem x

Die Bewässerung

Tomaten brauchen für eine gute Entwicklung viel Wasser. Aber man sollte unbedingt vermeiden, die Pflanze über die Blätter zu gießen. Dadurch entstehen schnell Krankheiten, wie die gefürchtete Krautfäule.

In den ersten Jahren habe ich meine überschaubare Zahl von Tomatenpflanzen mit der Gießkanne gegossen. Um dabei die empfindlichen Pflanzenteile nicht zu treffen, habe ich neben dem Stiel kleine Töpfe oder halbierte Plastikflaschen eingepflanzt. So konnte ich dort hinein gezielt bewässern.

Als meine Töpfe mehr wurden, habe ich auf ein Bewässerungssystem umgestellt. Jede Pflanze hat ihren eigenen Wasserspender. Bei einem richtig eingestellten Tropfsystem, nimmt sich die Pflanze nur das Wasser, das sie braucht.

Ich spare mir dadurch viel Arbeit und meine Pflanzen werden nicht versehentlich nass. Die Investition rechnet sich über die Jahre, durch die Wasserersparnis. Das Grundsystem kann man bei Bedarf immer erweitern. Es ist auch möglich, das System über eine Regentonne zu betreiben.