Büffelhof Kragemann

Büffelhof Kragemann in Bocholt Barlo

Respekt! So ein Wasserbüffel beeindruckt mit imposanter Statur, tiefschwarzem Fell und dicken Hörnern. Martin Mölders flitzt über die Wiese, verfolgt von seinen Büffeln, die gerade noch gemütlich im Stall lagen. Sie galoppieren mit gewaltigen Sprüngen hinter ihm her, es donnert und bebt und er rettet sich hinter den Elektrodraht. Naja, eigentlich rettet er die neue Hose vor allzu intensiven Kontakt. Für uns Besucher hat er die Büffel mit einem Eimer Kraftfutter auf die Wiese gelockt. Nun stehen wir getrennt durch den Draht vor den großen Tieren, und die sind neugierig und möchten uns beschnuppern und von uns gestreichelt werden.
Sensibel wie ein Pferd, stur wie ein Rindvieh und treu wie ein Hund; so charakterisiert Silvia Mölders die Büffel. Als sie zum ersten Mal Mozzarella aus Büffelmilch probiert hatte, war ihre Neugier für diese Tierrasse geweckt. Ziemlich schnell ergab sich die Gelegenheit eine kleine Herde zu übernehmen und so wurden die Rinder gegen Büffel „getauscht“.

Der Hof von Martin und Silvia Mölders ist idyllisch gelegen und entspricht genau der Traumvorstellung von einem kleinen Landhof mit Hund, Katze, Hühnern und Schafen. Komplettiert von einem Esel, dem Pony Winnetou und ca. 55 Büffeln.
Der Anfang war nicht leicht, denn die erste Herde bestand aus rumänischen Büffeln, die wilder und somit noch weniger zutraulich als ihre italienischen Artgenossen sind. Nach und nach wurden „Italiener“ dazugekauft und eingekreuzt und seit ca. drei Jahren kann Familie Mölders ihre Tiere regelmäßig melken. Regelmäßig bedeutet für die Familie: vor und nach dem normalem Vollzeitjob geht es in den Stall zum Melken. Auch wenn es nach der Arbeit schon mal schwer fällt, wenn Martin Mölders bei den Tieren ist, ist auch alle Mühe vergessen.
Im Stall ist eine neunköpfige Büffelkindertruppe. Kleine Büffel sind wie alle Tierkinder neugierig nervös und schlecken an Allem mit ihrer lilagrauen Zunge herum. Mit 5 bis 6 Monaten geht es auch für sie auf die Wiese. Die kleinen Hörner sind bei ihnen gut zu erkennen. Einen Ansatz dafür kann man schon bei den frischgeborenen Büffelkälbern erspüren und das Horn wächst ein Büffelleben lang weiter.

Wasserbüffel heißen nicht ohne Grund so. Baden und Suhlen brauchen sie zum Wohlfühlen.


Ivo ist der Chef auf der Wiese und von den Mädels und kuschelt gerne mit Chef Martin. Trotz beeindruckender Größe ist Ivo mit zweieinhalb Jahren ein junger Bulle und kann noch für viel Nachwuchs sorgen, denn ein Wasserbüffel kann bis zu 40 Jahre alt werden.
Da muss man sich natürlich auch von Tieren trennen. Zum großen Glück gibt es nur 5km entfernt einen Metzger mit Schlachterlaubnis, so gibt es für die Tiere keinen Transportstress. Die portionierten Fleischteile verkauft Silvia Mölders in ihrem Hoflädchen. Im Vergleich zu Rindfleisch schmeckt Büffelfleisch kräftiger. Ihr Favorit ist das Fleisch aus der Oberschale für Rouladen. Wir lassen uns schnell verführen und haben ein wunderbares Rezept dafür. Im Lädchen gibt es auch diverse Käseköstlichkeiten aus Büffelmilch, teils gemischt mit Kuhmilch. Mozzarella ist leider nicht so einfach herzustellen. Nach eigenen nicht immer gelungenen Versuchen, haben sie entschieden ihre Käseprodukte von einer Molkerei herstellen zu lassen.
Wer einem Wasserbüffel einmal in die Augen schauen möchte, kann an einer Büffelexkursion teilnehmen. Es gibt mehrere Termine im Jahr. Auch das Fernsehen hat die Büffelranch schon entdeckt und eine Doku gedreht.
Wir können eine Begegnung mit den großen sanftmütigen Büffeln und anschließend eine Kugel Büffelmozzarella für zu Hause nur empfehlen!


BÜFFELHOF KRAGEMANN – Martin Mölders
Kotts Stegge
46397 Bocholt Barlo
Kontakt: www.bueffelhof-kragemann.de
Der Hofladen ist am Freitag und Samstag geöffnet



Unsere Rezeptvorschläge

Tomaten mit Büffelmozzarella


Büffelroulade mit Ofenpaprika und Schupfnudeln